Filter

LCN-SKO

Muster- und Schulungskoffer

Der LCN-SKO ist der Schulungskoffer des LCN-Bussystems. Dank der umfangreichen Grundausstattung mit zwei intelligenten Bus-Modulen, Glasttaster, Fernbedienung und IR-Empfänger sowie des Koppelmoduls und der Software LCN-PRO ist der leichte Einstieg in die LCN-Welt einfach und sicher.
Hardwareausstattung

Module
LCN-UPULCN-SH
Koppler
LCN-PKU
Fernbedienung
LCN-RTLCN-RR
Sensortaster
LCN-GT8W
Zubehör
Kabel, Klemmen, Dokumentation
Software
LCN-PRO Softwarelizenz als Vollversion inkl. kostenloser Updates
Produktdetails

Bitte beachten Sie:
Dieses Partnerangebot gilt nur für Fachinstallateure. Je Unternehmen wird ein Schulungskoffer angeboten.

830,62 €*

LCN-SK

Segmentkoppler für die Hutschiene


Der LCN-SK-Segmentkoppler ist ein Koppel-Modul des LCN-Bussystems zur Verbindung von 2 bis 120 LCN-Segmenten. Es ist ein intelligentes LCN-Busmodul und verfügt über einen Prozessor mit Zwischenpuffer, der für eine verlustfreie Datenübertagung sorgt.
Jeder einzelne LCN-Bus besteht aus max. 250 LCN-Modulen. Diese LCN-Module stellen ein LCN-Segment dar. Bis zu 120 dieser LCN-Segmente können gekoppelt werden, so dass über 30.000 LCN-Module pro Objekt eingesetzt werden können. Jedes Modul kann über den Segmentbus direkt mit jedem anderen kommunizieren. Die einzelnen LCN-SK-Segmentkoppler kommunizieren untereinander über ein symmetrisch verdrilltes Adernpaar wie CAT5 oder ähnlich, das galvanisch von der übrigen Schaltung isoliert ist. Die Verbindung zwischen den einzelnen Segmentkopplern wird automatisch aufgebaut.
Der LCN-Segmentbus muss als Linie aufgebaut werden! Anfang und Ende des LCN-Segmentbusses müssen terminiert werden, die Abschlusswiderstände sind per Steckbrücke zu aktivieren. Die Installation und der Anschluss der LCN-Segmentkoppler muss den Richtlinien für CAT5 Kabel entsprechend erfolgen. Es ist auf maximal 2 cm abzumanteln und die Verdrillung der Adern nur soweit aufzulösen, wie es erforderlich ist. Die Reichweite ist abhängig von der Übertragungsrate und Anzahl der Segmentkoppler. Sinnvoll ist der Anschluss des LCN-SK Moduls an die Sicherheitsstromversorgung. Die freien Adern der Segmentbusleitung dürfen nicht für Fremdpotentiale verwendet werden.
Das interne Betriebsprogramm kann mittels der LCN-Systemsoftware LCN-PRO frei parametriert werden.
Anwendungsgebiete dient in Großanlagen zur Kopplung mehrerer LCN-Busse untereinander
Produktdetails

712,80 €*

LCN-RSU

Restspannungsunterdrückung für LED-Lampen im Dimmbetrieb

Der LCN-RSU wird parallel zum Verbraucher angeschlossen und verhindert zum Beispiel das Flackern und Nachleuchten der LEDs oder ESLs am elektronischen Ausgang.Die Verpackungseinheit beträgt 4 Stück.

Produktdetails

64,90 €*

LCN-Prospekt für Endkunden

LCN-Endkundenprospekt 

“Professionelle Gebäudeautomation für Ihr Zuhause” Anwendungsbeschreibung für den Wohnbereich 16 Seiten / DIN A4

0,00 €*

LCN-PRO

LCN-Software für Microsoft® Windows®


LCN-PRO ist die windowsbasierte LCN-Systemsoftware zur Parametrierung von LCN-Busmodulen. Die Software bietet neben der allgemeinen Parametrierung, Funktionen zur Überprüfung und Protokollierung der LCN-Anlage an. Die LCN-PRO hat zwei Betiebsmodi: den Online- und Offline-Betrieb. Im Offline-Betrieb wird die Anlage am PC vorkonfiguriert und in einer Datenbank abgelegt. Zu einem späteren Zeitpunkt wird die Parametrierung in das Projekt übertragen.
AnwendungsgebieteDie LCN-PRO kann beliebig viele Projekte parametrieren. Für jedes Projekt wird eine eigene Projektdatenbank angelegt. Mit der Systemsoftware LCN-PRO besteht die Möglichkeit Parametrierungen zu kopieren (ähnlich der Zwischenablage) und entsprechend wieder einzufügen. Dies ist sowohl bei einzelnen Tasten oder Tastentabellen als auch bei ganzen Modulen möglich.Im Offline-Betrieb werden Eingaben zur Parametrierung in der Projektdatenbank abgelegt. Erst nachdem eine Verbindung zur LCN Anlage hergestellt wird, erfolgt eine entsprechende Parametrierung.Im Online-Betrieb wird jede Änderung der Datenbank übertragen und das entsprechende LCN-Modul parametriert.
Hinweise: Um mit Ihren LCN-Modulen zu kommunizieren, benötigen Sie neben der LCN-Software das PC-Koppelmodul LCN-PKU.

Produkthandbuch   Installationsanleitung   Infoblatt

1.182,60 €*

LCN-PKU

Koppelmodul zum Anschluss eines PCs


Der LCN-PKU ist ein passives Koppelmodul des LCN- Bussystems. Er verfügt über einer USB-Schnittstelle und einen Anschluss an den LCN-Bus. Da er keinen eigenen Prozessor besitzt, ist eine Parametrierung des LCN-PKU durch die LCN-Systemsoftware LCN-PRO nicht erforderlich.
AnwendungsgebieteDer LCN-PKU dient in LCN-Anlagen als Systemzugang für Laptops und PCs. Über diesen Zugang wird die Parametrierung des LCN-Systems vom Installateur vorgenommen.Als Anbindung der Visualisierung auf dem PC. Mittels der Systemsoftware LCN-GVS erfolgt der direkte und bidirektionale Datenaustausch zwischen LCN- Systemzuständen und Änderungen wie auch direkten Steuerkommandos vom Visualisierungs- PC.
Die verwendete USB-Schnittstelle darf am PC nicht durch Treiber anderer Geräte wie Maus oder Massenspeicher belegt sein. PCMCIA Adapter sind möglich. Die LCN-PRO ab Version 3.75 erkennt automatisch den LCN-PKU und schlägt die Installation des Treibers vor.

Produktdetails

225,80 €*

LCN-PKO2 Präsentationskoffer

Voll funktionsfähig ausgestattet - eine komplette LCN-Installation

  

inkl. LCN-Glastastenfelder LCN-GTS8W, LCN-GT10DW & LCN-GT6LB.

Funktionen des LCN-PKO 2:BeleuchtungLichtszenenHeizungssteuerungSonnenschutzZentralfunktionenKomfortfunktionenSicherheitsfunktionenKopplungsmöglichkeitenMit dieser Ausstattung lassen sich alle Möglichkeiten moderner Gebäudeautomation simulieren.Begeistern Sie Ihren Kunden mit den Möglichkeiten der LCN-Gebäudesteuerung. 

1.190,00 €*

LCN-PCHKL

Erweiterungslizenz für LCN-PCHK

Eine weitere Verbindung.

182,50 €*

LCN-PCHK

Koppelsoftware für LCN


LCN-PCHK dient der Kopplung einer LCN-Anlage mit dem Internet. So können Programme wie LCN-PRO oder das Visualisierungs System LCN-GVS hausintern oder über das Internet auf die Anlage zugreifen.Dank LCN-PCHK ist es möglich, über nur einen Koppler LCN-PKU mit mehreren Programmen gleichzeitig auf den LCN-Bus zuzugreifen – weltweit. Eine Verbindung ist in der Grundlizenz enthalten, weitere können über Schlüssel freigeschaltet werden
AnwendungsgebieteLCN-PCHK unterstützt zwei Protokolle:den internen Modus für LCN-PRO und LCN-GVSden PCK-Modus, mit dem Fremdprogramme den LCN-Bus sehr komfortabel steuern können und automatisch alle Statusinformationen erhalten. Die PCK-Dokumentation steht auf Anfrage für SoftwarePartner kostenlos zur Verfügung.Mit der LCN-PCHK wird die Fernparametrierung mit LCN-PRO über das Internet oder die Fernvisualisierung mit LCN-GVS über das Internet realisiert.Alle Kopplungen können gleichzeitig erfolgen, z. B. könnte das LCNGVS lokal laufen und LCN-PRO gleichzeitig von einem anderen Kontinent aus parametrieren. Dabei steht die volle Funktionalität zur Verfügung – so als wären die Programme direkt am LCN-Bus angeschlossen.

Hinweise: Um mit dem LCN-Bus zu kommunizieren, benötigen Sie das PC-Koppelmodul LCN-PKU.

Produkthandbuch   Installationsanleitung   

307,81 €*

LCN-NUI24

I-Anschluss-Netzteil 24 V für die Unterputzdose



Das LCN-NUI24 ist ein 24 V-Netzteil für die Unterputzdose zur Spannungsversorgung der am T- & I-Anschluss betriebenen LCN-GT(S) Taster. Das LCN-NUI24 kann in die I-Anschlussleitung eingeschliffen werden und versorgt so die Komponenten an I-und T-Anschluss mit Betriebsspannung.
AnwendungsgebieteBei Verwendung des Netzteils steht die Tasten-Hintergrundbeleuchtung und vor allem der Corona®-Lichtkranz der LCN-GT(S) Tastsensoren zur VerfügungDie I-Anschlussleitung kann per LCN-IV auf bis zu 50 m für alle Teilstrecken zusammen verlängert werden. Empfohlener Leitungstyp ist größer als 0,5 mm2 bzw. 0,8 mm Ø. Der Abstand vom LCN-NUI bis zu maximal zwei GT-Tastern darf nicht länger als 20 m sein. Es dürfen maximal fünf I-Anschluss Peripheriegeräte angeschlossen werden.
Produktdetails

55,60 €*

LCN-NUI

I-Anschluss-Netzteil für die Unterputzdose

Das LCN-NUI ist ein Netzteil für die Unterputzdose zur Versorgung der LCN-GT Taster über den I-Anschluss. Das LCN-NUI kann in die I-Anschlussleitung eingeschliffen werden und versorgt so die Komponenten an I-und T-Anschluss mit Betriebsspannung. Das Netzteil stellt genügend Leistung zur Verfügung, um alle möglichen I-Anschluss Komponenten eines intelligenten Moduls zu versorgen.
AnwendungsgebieteBei Verwendung des Netzteils steht die Tasten-Hintergrundbeleuchtung und vor allem der Corona®-Lichtkranz der LCN-GT Tastsensoren zur VerfügungDie I-Anschlussleitung kann per LCN-IV auf bis zu 50 m für alle Teilstrecken zusammen verlängert werden. Empfohlener Leitungstyp ist > 0,5 mm2 bzw. 0,8 mm Ø. Der Abstand vom LCN-NUI bis zu maximal zwei GT-Tastern darf nicht länger als 20 m sein. Es dürfen maximal fünf I-Anschluss-Peripheriegeräte angeschlossen werden.
Produktdetails

49,50 €*

LCN-NU9

Netzteil zur Stromversorgung von LCN-Peripherie, welche mit Spannungen im Bereich von 9 Volt arbeitet.

Das LCN-NU9 verfügt über Schraubklemmen, an denen die Ausgangsspannung zur Verfügung steht.Zusätzlich können die Datenleitungen des I-Anschlusses durchgeführt werden, um z.B. dem Transponderleser LCN-ULT einfach zu betreiben.
AnwendungsgebieteDas LCN-NU9 verfügt über Schraubklemmen, an denen die Ausgangsspannung zur Verfügung steht. Zusätzlich können die Datenleitungen des I-Anschlusses durchgeführt werden, um zum Beispiel den LCN-ULT einfach zu betreiben
HinweisPeripherie, die für 5 Volt-Betrieb ausgelegt ist, wie LCN-GT4D, LCN-GT10D oder LCN-MT4, darf nicht an den LCN-NU9 angeschlossen werden. Dafür steht das LCN-NUI zur Verfügung.
Produktdetails

47,00 €*

LCN-NIH

I-Anschluss-Netzteil für die Hutschiene für GTxx




Der LCN-NIH ist ein Netzteil für die Hutschiene zur Spannungsversorgung der LCN-Taster über den I-Anschluss. Dank durchgeschliffenem I-Anschluss können vorgesehen LCN-Komponenten einfach in die I-Anschlussleitung eingeschliffen werden und die Module über diese Leitung versorgen.Das Netzteil stellt genügend Leistung zur Verfügung, um alle möglichen I-Anschluss Komponenten eines intelligenten Moduls zu versorgen.
AnwendungsgebieteBei Verwendung des Netzteils steht die Tasten-Hintergrundbeleuchtung und vor allem der Corona®-Lichtkranz der LCN-GT Tastsensoren zur VerfügungDie I-Anschlussleitung kann per LCN-IV auf bis zu 50 m für alle Teilstrecken zusammen verlängert werden. Empfohlener Leitungstyp größer als 0,5 mm2 bzw. 0,8 mm Ø verwenden. Der Abstand vom LCN-NUI bis zu maximal zwei GT-Tastern darf nicht länger als 20 m sein. Es dürfen maximal fünf I-Anschluss Peripheriegeräte angeschlossen werden.
Produktdetails

52,50 €*

LCN-NH24

24 V-Netzteil für Motoranwendungen


Das LCN-NH24 Modul ist ein Niedervoltnetzteil, das seine Ausgangsspannung umpolen kann. Es setzt “gewöhnliche” 230 V-Ausgänge für Rollladen- und Jalousiemotore auf Kleinspannung um. Das LCN-NH24 wird direkt zwischen die 230 V-Ausgänge eines LCN-Moduls und einem 24V Motor geschaltet. Das LCN-NH24 kann auch außerhalb des LCN-Systems für andere Steuerungen eingesetzt werden, um 230 V-Ausgänge auf Kleinspannung umzusetzen.
AnwendungsgebieteUmsetzung von 230 V-Ausgängen in Kleinspannung für Motoren
Produktdetails

65,70 €*

LCN-NH12

12 V-Motornetzteil für die Hutschiene


Das LCN-NH12 Modul ist ein Niedervoltnetzteil, das seine Ausgangsspannung umpolen kann. Es setzt “gewöhnliche” 230 V-Ausgänge für Rollladen- und Jalousiemotore auf Kleinspannung um. Das LCN-NH12 wird direkt zwischen die 230 V-Ausgänge eines LCN-Moduls und einem 12 V-Motor geschaltet. Das LCN-NH12 kann auch außerhalb des LCN-Systems für andere Steuerungen eingesetzt werden, um 230 V-Ausgänge auf Kleinspannung umzusetzen.
AnwendungsgebieteUmsetzen von 230 V-Ausgängen auf Kleinspannung (umpolbar)
Produktdetails

65,70 €*

LCN-NDH

DALI-Netzteil für die Hutschiene


Das LCN-NDH ist ein DALI-Netzteil für den optionalen Einsatz am LCN-HU Modul ab Firmware 170205 (Februar 2013). Beim Einsatz des LCN-NDH ist es zusätzlich möglich, die Vorschaltgeräte im DALI-Normalmodus zu betreiben statt im energieeffizienten DALI-LCN-Modus (Low-Pegel). Dadurch würden bei Leitungsbruch die Leuchten voll einschalten. Im LCN-Modus würden sie in Fehlerfall ihre letzte Helligkeit beibehalten. Es wird einfach dem DALI-Ausgang des HU-Moduls parallel geschaltet und erweitert so die Anzahl der anschließbaren Vorschaltgeräte auf 32.
AnwendungsgebieteFür den Einsatz in größeren DALI-InstallationenBei Betrieb eines LCN-GT(S)4D/-GT(S)10D oder LEDnet am I-Anschluss können keine DALI/DSI-Signale ausgegeben werden! Verwenden Sie zur Adressierung der EVGs ein Programmiergerät des jeweiligen EVG-Herstellers. Das LCN-HU muss während der Adressierung abgeklemmt werden. Sollte das Programmiergerät ein eigenes Netzteil besitzen, muss auch der LCN-NDH abgeklemmt werden.
Die Vorschaltgeräte von TRIDONIC können ab Baujahr 2012 uneingeschränkt genutzt werden!
Produktdetails

89,70 €*

LCN-LLK

Lichtwellenleiterkoppler für Kunststoffkabel für die Hutschiene

Der LCN-LLK ist der Kunststoff-Lichtwellenleiter-Koppler des LCN-Bussystems. Er ist als doppelter Sender-Empfänger-Baustein ausgeführt und verfügt über Anschlüsse für den LCN-Zwei-Draht-Bus und für das Kunststofflichtwellenkabel. Da er keinen eigenen Prozessor besitzt, ist eine Parametrierung durch die LCN-Systemsoftware LCN-PRO nicht erforderlich.
AnwendungsgebieteVerbindung räumlich getrennter LCN-Busse innerhalb eines LCN-Segmentes mit einer Reichweite von bis zu 2 kmMit dem LCN-LLG werden einzelne Gebäudebereiche miteinander verbunden, so dass eine Kommunikation aller LCN-Busmodule untereinander möglich istEin direkter Anschluss an die Datenader des LCN-Bus ist nicht möglich. Hierfür ist ein LCN-IS zur Signalumwandlung erforderlich. Maximal 15 Teilnehmer wie LCN-IS, LCN-LLK oder LCN-LLG sind am Zwei-Draht-Bus zulässig. Die Verlegevorschriften für Lichtwellenleiter-Leitung sind zu beachten

Produktdetails

173,20 €*

LCN-LLG

Lichtleiterkoppler für Glasfaserkabel für die Hutschiene


Der LCN-LLG ist ein Glasfaser-Lichtwellenleiter-Koppler des LCN-Bussystems. Er ist als doppelter Sender-Empfänger-Baustein ausgeführt und verfügt über Anschlüsse für den LCN-Zwei-Draht-Bus und für das Glasfaserkabel. Da er keinen eigenen Prozessor besitzt ist eine Parametrierung durch die LCN-Systemsoftware LCN-PRO nicht erforderlich.
AnwendungsgebieteVerbindung räumlich getrennter LCN-Busse innerhalb eines LCN-Segmentes mit einer Reichweite von bis zu 2 kmMit dem LCN-LLG werden einzelne Gebäudebereiche miteinander verbunden, so dass eine Kommunikation aller LCN-Busmodule in einer größeren Installation untereinander möglich ist.Ein direkter Anschluss an die Datenader des LCN-Bus ist nicht möglich. Hierfür ist ein LCN-IS zur Signalumwandlung erforderlich. Maximal 15 Teilnehmer wie LCN-IS, LCN-LLK oder LCN-LLG sind am Zwei-Draht-Bus zulässig. Die Verlegevorschriften für Lichtwellenleiter-Leitung sind zu beachten.

Produktdetails

593,80 €*

LCN-LK, 500m

Lichtleiter-Kunststoffkabel auf Trommel


Für den Einsatz mit LCN-LLK, zwei Adern, mit Kevlar-Beilauf.

5,40 € - 2.428,71 €*

LCN-K3

Klemmblock

Der LCN-K3 ist ein dreipoliger Klemmblock mit Steckklemmen zum Einbau in Verteilungen.
Produktdetails

30,40 €*

LCN-IVH

I-Anschluss-Verlängerung für die Hutschiene

Der LCN-IVH wird genutzt, um den I-Anschluss aus der Verteilung heraus zu verlängern. Auf diese Weise können Sensoren für den I-Anschluss wie Temperatur oder Fernbedienung dezentral installiert werden.
Über die Schraubklemmen kann der Anschluss mit IY(ST)Y 2 x 2 x 0,8 mm auf bis zu 50 m verlängert werden. Der LCN-IVH kann alternativ als Impulszähleingang für schnelle Signale bis maximal 500 Hz, zum Beispiel für einen Windsensor, verwendet werden. Als Impulszähleingang stellt er seinen Zählwert im Modul zur Verfügung. Dieser kann über die Schaltschwellen ausgewertet werden.
AnwendungsgebieteZur Vervielfachung oder Verlängerung von I-Anschlüssen von ModulenAls Impulszählereingang für Zählfunktionen
Wenn der LCN-IVH als Impulssensor genutzt wird, ist eine Auswertung anderer Geräte am LCN-IVH nicht mehr möglich. Zum Einsatz der LCN-Peripherie wie RR, BMI, TS, usw. ist ein LCN-IV zusätzlich erforderlich.
Produktdetails

18,71 €*

LCN-IV

Adapter für I-Anschluss-Verlängerung

Der LCN-IV wird benutzt, um mehrere Sensoren an einem Busmodul zu betreiben und räumlich vom Modul zu trennen. So können gleichzeitig ein Fernbedienungsempfänger, ein Temperatursensor und ein Binärsensor zusammen dezentral vor Ort installiert werden. Auf diese Weise können Funktionseinheiten wie Beleuchtung, Alarmanlage und Temperaturregelung je Raum zusammengefasst werden.
Durch die Verlängerung des I-Anschlusses kann der Sensor entfernt vom Busmodul im Raum installiert werden. So können störende Einflüsse wie Zugluft, Wärmestrahlung oder Sichtbeeinträchtigungen vermieden werden. Über die Schraubklemmen kann der LCN-IV mit einem zweiten LCN-IV gekoppelt werden. Als Leitung wird IY(ST)Y 2 x 2 x 0,8 mm Ø empfohlen, die maximal 50 m lang sein darf.
Der LCN-IV kann alternativ als Impulszähleingang für schnelle Signale für maximal 500 Hz, zum Beispiel für einen Windsensor, verwendet werden. Als Impulszähleingang stellt er seinen Zählwert im Modul zur Verfügung. Dieser kann über die Schaltschwellen ausgewertet werden.
AnwendungsgebieteZur Vervielfachung von Anschlüssen des I-Anschlusses von Modulen oder zur VerlängerungAls Impulseingang für ZählfunktionenDie Flachbandleitung ist eine Signalleitung: sie ist getrennt von Netzleitungen zu führen. Nicht auf 230 V-Kabelbäume binden!
Produktdetails

14,60 €*

LCN-IS2/24

24 V-Trennverstärker für die Hutschiene


Der LCN-IS2/24-Trennverstärker ist ein LCN-Koppelmodul des LCN-Bussystems. Er verfügt über Anschlüsse für den 24 V-LCN-Bus und den LCN-Zwei-Draht-Bus. Da er keinen eigenen Prozessor besitzt, ist eine Parametrierung durch die LCN-Systemsoftware LCN-PRO nicht erforderlich. Der LCN-IS2/24 wird in der Regel zur galvanischen Trennung eines 24 V-LCN-Busses eingesetzt, wenn keine Nullung des Trafos gewünscht wird.
AnwendungsgebieteDer LCN-IS2/24 trennt die Datenleitung durch Optokoppler und verhindert so eine Spannungsverschleppung in Verteilungen.Pro Segment darf es nur einen Zwei-Draht-Bus geben. Die maximale Länge des Zwei-Draht-Busses beträgt, vom ersten bis zum letzten LCN-IS2/24, bis zu 50 m. Es dürfen maximal 15 Teilnehmer pro LCN-IS an einem Zwei-Draht-Bus angeschlossen werden.
Produktdetails

155,40 €*

LCN-IS2

Trennverstärker für die Hutschiene


Der Trennverstärker LCN-IS2 ist ein LCN-Koppelmodul des LCN-Bussystems. Er verfügt über Anschlüsse für den eigentlichen LCN-Bus der Installation und den LCN-Zwei-Draht-Bus. Da er keinen eigenen Prozessor besitzt, ist eine Parametrierung durch die LCN-Systemsoftware LCN-PRO nicht erforderlich. Jeder LCN-IS2 erlaubt den Anschluss von max. 1 km NYM-Leitung.
AnwendungsgebieteZur Signalverstärkung des LCN-BussesZur galvanischen Trennung unterschiedlicher Installationsbereiche bzw. FI/RCD Fehlerstromschutzschalter-Bereiche innerhalb eines LCN- SegmentesWird für die Signalumsetzung und Aufbereitung für die LCN-Lichtleiterkoppler LCN-LLK bzw. LCN-LLG benötigtPro Segment darf es nur einen Zwei-Draht-Bus geben. Die maximale Länge des Zwei-Draht-Bus beträgt, vom ersten bis zum letzten LCN-IS2, 50 m. Es dürfen maximal 15 Teilnehmer pro LCN-IS2 an einem Zwei-Draht-Bus angeschlossen werden.
Produktdetails 

155,40 €*